16′500 Mitglieder kämpften 2009 gegen ein Pressemonopol in Bern. Danke. Beachten Sie regelmässig die Rubrik “News aus…”

Der Petitionstext lautet:

„Die Tageszeitung «Der Bund» ist ein Teil von Bern: Eine Institution im politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben. Seit bald 160 Jahren.

Markenzeichen des «Bund» sind ernsthafte, an Relevanz orientierte Prioritäten, unaufgeregte Berichterstattung, kompetente Analysen und unvoreingenommene Kommentare.

Der «Bund» lässt seine «Köpfe» auf der Redaktion eigenständig denken und schreiben. So bleiben der kleinen Zeitung gute Journalistinnen und Journalisten auf lange Zeit treu. So sichert der «Bund» Kontinuität und lässt Aktualität auf ein Gedächtnis stossen. Und so erscheinen auch in für den «Bund» wirtschaftlich schweren Zeiten mit Herzblut geschriebene Portraits, Reportagen, Konzert- und Buchbesprechnungen, die das Lesen zur Freude machen.

Mit dem «Bund» hat der Grossraum Bern eine aussergewöhnliche Zeitung. Wir setzen uns dafür ein, dass sie im Strudel von Restrukturierungen und Sparmassnahmen nicht zerstückelt wird.“

Die Petition konnte bis Mai 2009 online unterzeichnet werden. 16'500 Personen haben das getan.